Niedersachen klar Logo

Landesarbeitsgericht Niedersachsen – Terminsverlegung – Berufungsverhandlung über Kündigungsschutzklage und Schadensersatzansprüche in einem der sogenannten NOx-Verfahren verlegt auf den 22. Februar 2021

Der Termin zur mündlichen Verhandlung vor dem Landesarbeitsgericht in einem der sogenannten NOx-Verfahren (siehe Pressemitteilung vom 17. Dezember 2020) ist wegen der extremen Witterungsverhältnisse verlegt worden auf Montag, den 22. Februar 2021, 11:00 Uhr.

Die Verhandlung findet nicht im Fachgerichtszentrum, sondern am Raschplatz 5, 30175 Hannover statt.

Der zur Verfügung stehende Sitzungssaal bietet auch unter Einhaltung des erforderlichen Abstands der anwesenden Personen untereinander ausreichend Sitzkapazitäten. Dennoch werden Pressevertreterinnen und Pressevertreter vorsorglich gebeten, bis zum 15. Februar 2021 ihr beabsichtigtes Erscheinen unter LAGH-Pressestelle@justiz.niedersachsen.de mitzuteilen. Gegebenenfalls ist beabsichtigt, ein Akkreditierungsverfahren durchzuführen.

Einlass ist eine Stunde vor Sitzungsbeginn.

Im Übrigen wird auf die Homepage des Landesarbeitsgerichts verwiesen, insbesondere zu den einzuhaltenden Hygienemaßnahmen.


Artikel-Informationen

erstellt am:
09.02.2021
zuletzt aktualisiert am:
10.02.2021

Ansprechpartner/in:
Herr Daniel Dreher

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln